„Mein Weihnachtsgeschenk 2007“ von Heimö

Hallo zusammen

wollte Euch von einer Session bei Undine berichten die ich da sie kurz vor Weihnachten stattfand als mein schönstes Geschenk in 2007 einstufe.

Hatte bei der Terminabsprache mit Undine Ihr den Vorschlag gemacht das ich gerne meinem Lederfetisch nachgehen würde und die Zeit bis zu meiner Ankunft bei Ihr mit meinem Lederoutfit unter der Straßenkleidung in Hamburg verbringen würde. Wenn sie Lust dazu hätte würde ich mich über Auftäge von Ihr per SMS freuen.

Was Sie daraus gemacht hat kann ich schlicht und einfach nur als große Wunscherfüllung beschreiben. Schon bei meiner Ankunft mit dem Zug wurde ich durch eine SMS von Ihr begrüßt. Nach dem einchecken im Hotel und anlegen meiner Kluft bekam ich exate Anweisungen wo ich mich hin zu begeben hatte und was ich tun sollte. Der Hammer für mich war der Auftrag in einer Videokabine auf der Reeperbahn mir 2 Filme anzuschauen mich aber nicht anzufassen (kann euch sagen fällt schwer) dann in der Kabine mir meine Brustklammern noch anzulegen. Aua. Der nächste Auftrag war mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof, aber mit offener Jacke. Jeder von Euch der solch ein Spiel schon mal gemacht hat kann sich vorstellen wohin ich gern versunken wäre. Dann kamen weitere sehr exakte Anweisung wohin ich zu gehen hatte (echt spitzenmäßige Vorbereitung hatte ich niemals erhofft) Ziel war mit einem Zwischenstop das Studio Rex.

Die Begrüßung durch Undine war wie immer sehr herzlich und der Anblick von Ihr in einem super Lederoutfit der Megahammer. Nachdem ich von ihr angekettet wurde kam Ihr in den Sinn das ihr das mit meiner „Schnitzeljagd“ gut gefallen hätte und es doch ganz schön wäre wenn Sie mich nach der Session so wieder ins Hotel schicken würde. Kann Euch sagen auf 180 war ich sicher. Was dann aber kam war der Superhammer. Es kam ein Cuckold-Spiel vom feinsten. Ich durfte zusehen wie Sie und Norah Nova sich mit einem weiteren Gast vergnügten. Für mich selber blieb aber nur das zusehen und das streicheln von Undine, das aber nur in durch Ketten stark eingeschränktem Bewegungsspielraum. Für alle die der Auffassung sind ein solches Spiel geht nur mit der Herrin oder Frau zu Hause ich sag euch fahrt nach Hamburg es funktioniert perfekt auch in einem professionellen Studio.

Wenn ich geglaubt hatte jetzt wäre die Session zu Ende da hatte ich mich getäuscht. Undine machte Ihre Idee von Beginn der Session war .Sie schicke mich wirklich wieder in meinem Outfit zurück ins Hotel. Aber mit einem Zusatzauftrag. Da ich das Mittags mit der Videokabine falsch verstanden hatte sollte ich das jetzt noch mal richtig machen. Nicht in eine Kabine sollte ich gehen sondern in das Kino im selben Haus. Da es ja Mittags falsch war jetzt auch noch mit angelegtem Knebel (den ich Mittags selbst gekauft hatte). Also ich zurück in dann in das Kino in einer stillen Ecke Knebel angelegt und Jacke auf. Nach einigen Runden durch das Kinolabyrinth war ich dann ziemlich fertig. Also bin ich zurück ins Hotel. Dort bekam ich dann per SMS von Ihr auch den erhofften letzen Auftrag für diesen Tag ;-)))

Ich kann nur wieder mal feststellen bei Undine merkt man das Ihr Beruf auch Ihre Berufung ist. Es ist immer wieder ein Erlebnis und passt auf welche Fantasien ihr erzählt Undine bringt es fertig und erfüllt sie Euch.

Bis denn dann und hoffentlich bald wieder in Hamburg.

Heimö

Tags: , , , , ,

1 Kommentar zu “„Mein Weihnachtsgeschenk 2007“ von Heimö”

  1. cucki sagt:

    Sehr geehrte Herrin undine,
    Es ist sehr interessant zu lesen, das ihr euch auch um cuckis kümmert.
    Sie sind glaube ich in Deutschland die einzige Herrin die diese Fantasie bedient. Weiter so…
    Annerkennende grüße cucki

Kommentieren