„Fotosession bei Herrin Undine“ von TV-Zofe Nina

Meine Sehnsucht nach Herrin Undine war mal wieder sehr groß. Ich beschloss, sie um einen Termin zu bitten. Ich stand heute um 13.30 Uhr pünklich an der Haustür und klingelte. Nach kurzer Zeit meldete sich Undine und gewährte mir Einlass. Nach einem kurzen Gespräch zog ich mich aus, bis auf meine Damenwäsche und Strumpfhose. Dann folgte die Kontrolle, ob ich keusch bin. Die Herrin war zufrieden. Dann zog ich mein Neglige an und wurde ins Bad geführt. Die Herrin wies mich an zu klopfen, wenn ich fertig bin. Schon schloss sich die Tür und der Schlüssel drehte sich im Schloß. Ich war nun eingeschlossen.

Gummizofe Nina, gefesseltNach dem Reinigen klopfte ich wie angewiesen und wartete in Zofenstellung auf Herrin Undine. Nach kurzer Zeit öffnete sich die Tür und sie holte mich nach Kontrolle im Bad ab. Dann legte ich mein Zofenoutfit an. Danach sollte ich mich in den Fesselrahmen stellen. Ich wurde zum Warten auf Herrin gefesselt. Auf dem Rücken klickten die Handschellen. Welch ein Gefühl. Dann folgten noch drei Riemen um meinen Zofenkörper. Nun legte Undine mir noch Fußschellen an. Dann zog sie eine Kette zwischen den Fesselrahmen, legte diese um meine Handschellen und sicherte das ganze noch mit einem Schloß. So durfte ich nun warten.

Gummizofe Nina, ausgestelltAls die Herrin wiederkam, war einige Zeit vergangen. Von meiner Hilflosigkeit machte Undine ein paar Fotos. Dann half sie mir, die Pumps anzuziehen. Ich bekam eine Leine an mein Halsband gelegt und den Knebel angelegt. Dieser wurde mit einem Schloß gegen unbefugtes Öffnen gesichert. Dann begann mein Lauftraining auf den Pumps. Nach ein paar Runden auf dem Flur schloß mich meine Herrin in den Stehkäfig ein. Sie holte wieder die Kamera und machte Fotos von mir.

Gummizofe Nina, AtemkontrolleDann bereitete Sie im Spielzimmer die Fesselbank vor. Nun wurde ich abgeholt und die Handschellen klickten jetzt vor meinem Zofenbauch. Ich mußte mich auf die Fesselliege legen und wurde mit Ketten angekettet. Ich war völlig hilflos. Die Herrin griff wieder zur Kamera und machte weitere Fotos. Zur Unterstützung holte sie eine Kollegin, die machte nun Fotos von Undines Hand auf meinem Gesicht. Sie nahm mir die Luft zum Atmen. Ich durfte auch an Ihrem wunderschönen Latexrock riechen, denn Sie auch zur Atemreduktion benutzte. Es war wunderschön. Bevor nun Herrin Undine ins Bad ging, legte Sie mir noch ein Tuch auf das Gesicht, damit ich nichts sehen konnte. Nun ging sie und ich durfte so schön gefesselt und hilflos auf sie warten. Wie lange, weiß ich nicht. Undine kam irgendwann wieder und befreite mich. Handschellen und Fußketten blieben dran. So mußte ich ihr ins Bad folgen. Meine Herrin schloß die Tür und ich mußte mich vor ihr hinknien. Sie löste den Knebel und wies mich an, mich zu bedanken. Mit Hingabe leckte ich Ihre Stiefel.

Gummizofe Nina, gefesseltUndine löste die restlichen Fesseln, half mir aus dem Latexkleid und ging danach. Wie schon am Anfang schloss sie mich wieder im Bad ein. Als ich fertig war, klopfte ich wieder. Ich trug meine Strumpfhose und meinen BH wieder. So holte mich Undine dann ab ich folgte Ihr. Die Herrin wies mich an, meinen mitgebrachten Damenbody anzulegen und mich dann anzuziehen. Jedoch ohne die männliche Unterwäsche. Mit Damenunterwäsche und dem KG drunter verließ ich dann das Studio.

Es war wieder ein wunderbares Spiel mit Herrin Undine. Sie war wie immer sexy gekleidet. Es gibt für mich keine bessere Herrin als Lady Undine. Ich freue mich schon auf das nächste Spiel mit ihr.

Tags: , , , ,

4 Kommentare zu “„Fotosession bei Herrin Undine“ von TV-Zofe Nina”

  1. Jörg sagt:

    Hallo Undine,

    ein spannender Bericht.
    Sehr anregend. Dazu noch tolle Aufnahmen.

    Beste Grüße & schönes Wochenende

    Jörg

  2. Jorgo sagt:

    Hi Undine,

    ein funktionierender Gag ist schon die Macht. Sehr schöne Fotos und Bericht, lieben Dank den Probanden;-)))

    Gruß
    Jorgo

  3. Undine sagt:

    Das wird Nina freuen, dass der Bericht so gut ankommt. Danke für eure Kommentare!
    Ein weiterer Eintrag von Nina findet sich übrigens hier.

  4. Zofe Nina sagt:

    Ich möchte mich auf diesem Wege für die netten und positiven Einträge zu der Fotosession mit Herrin Undine bedanken. Es freut mich sehr, das Ihnen der Bericht und die Bilder gefallen. Einen Dank geht auch an Herrin Undine, für Ihre lieben Worte und für die tollen Bilder von mir.

    Bis bald Herrin.

    Gruß

    Zofe Nina

Kommentieren