Archiv für die Kategorie ‘Berichte meiner Gäste’

„Erotic Dominance“ by P.

Dienstag, 27. Juni 2017

I am fortunate to have a wonderful Mistress at home, but she does not include any form of intercourse in our otherwise amazing SM lifestyle.

So after years of searching, it was with great hope I drove down from the North of Denmark to Hamburg, to meet Undine de Rivière.

The second I set eyes on Undine, Her delightful form dressed in a summer dress with tasteful high heels I felt I was in the presence of a Lady. Over lunch we talked about my wishes, but I also got to hear of Her obvious passion for Her profession. She is an intelligent person with smiling eyes and a lovely personality.

I put the car in long term parking, and quickly followed to Her apartment. She welcomed me inside, then showed me to the stylish bathroom, where I was told to strip, take a most welcome shower, than adopt the “appropriate position” after which She would come to fetch me. It was a hot day, so I was quite warm and nervous as I knelt facing the door, my eyes to the floor.

As the door opened, I could see Her beautiful feet in those burgundy shoes. But after just a few kisses, I was given my slave collar, hand and foot cuffs on and blindfolded for the duration of the session. Lead helplessly, but willingly to an unknown room to begin my worship. (mehr …)

„Reitherrin Undine“ von P.

Samstag, 28. Januar 2017

Reitherrin Undine in Reitsteifeln, Reithosen und Reithandschuhen

Als praktizierender und leidenschaftlicher Masochist und Sub war mir der Besuch einer Herrin nach einem schweren Unfall kaum mehr möglich. Massive körperliche Schäden mit starken Funktionseinschränkungen und chronischen Schmerzen verhinderten dies scheinbar – zumal auch meine Manneskraft kaum mehr vorhanden ist. Ich hatte mich fast damit abgefunden, diesen süßen Schauer nie wieder erleben zu dürfen.
 
Dann bat ich Bizarrlady Undine um einen Termin.

Mich erwartete eine unfassbar schöne Frau mit Klasse, Eleganz und einem eleganten Stil gepaart mit einem zauberhaften Lächeln und einer warmen, vertrauensvollen Stimme.

Ich wurde so charmant behandelt, dass meine Angst und Unsicherheit sich sofort in ein wohliges, vorfreudiges Gefühl wandelten.

Nach einem ausfühlichen und professionellen Vorgespräch, in welchem sie all meine Probleme aufmerksam und wertschätzend aufnahm, verliess meine faszinierende Gesprächspartnerin Undine den Raum für einen Moment und kehrte zurück als eine phantastische dominante Reitherrin, wie ich sie mir in meinen kühnsten Phantasien nicht erträumt hatte. (mehr …)

„Tür zu einer neuen Welt“ von R.

Montag, 16. Januar 2017

Meine erste Session mit Undine war für mich faszinierend und überwältigend zugleich. Eher zufällig war ich darauf gekommen, einen Termin mit ihr zu machen. Ich wollte gerne ein Rollenspiel mit Schwerpunkt Atemreduktion erleben. Da ich mich in diesem Bereich für erfahren hielt, gefielen mir Undines Anmerkungen und Fragen sehr gut: Sie weiß, wovon sie redet.

Die Session übertraf dann allerdings meine Erwartungen bei Weitem. Das schreibe ich aber durchaus doppeldeutig. Die Rolle, zu der ich Undine einen lockeren thematischen Ansatz geliefert hatte, spielte sie mit der Perfektion einer Schauspielerin. Ich fühlte mich vom ersten Moment nicht nur in die Story, sondern auch in ihren Bann gezogen. Es begann eine Reise, die mich die Realität vollkommen vergessen ließ. (mehr …)

„Wie ich von Undine eingeritten und somit zur Stute wurde“ von R.

Dienstag, 10. Januar 2017

Bereits in mehreren Sessions musste ich schmerzlich feststellen, dass ich zum Vögeln nicht geeignet bin. Ebenso bin ich – durch häufiges Abmelken – zur Spermagewinnung nicht zu gebrauchen.

Nun war es mal wieder soweit. Ich hatte bei Undine eine mehrstündige Session gebucht. In Erwartung, meinen Spaß zu haben, traf ich bei ihr ein. Es sollte aber anders kommen …

Undine legte mir Hand- und Fußfesseln sowie ihren mit Spikes versehenen Fallschirm an. Nicht zu vergessen die Brustklemmen mit dazwischen liegender Kette.

Jetzt hakte sie noch eine Führungsleine in den Fallschirm und sagte: „Dann komm doch mal brav mit mein kleiner Sklave.“ (mehr …)

Saftige Tracht Prügel von Undine und Lady Velvet Steel (von N.)

Sonntag, 3. Mai 2015

Ich will euch von einem besonders tollen Erlebnis berichten:

Bei unserem letzten Erziehungstreffen Anfang des Jahres meinte Undine zu mir, sie habe Lady Velvet Steel kennengelernt, und sich mit ihr über mich unterhalten. Und dann sagte sie, sie würde mich gerne einmal zusammen mit ihr erziehen. Da Undine in besagter Session diesen Wunsch noch zweimal wiederholte, sagte ich mir: „das meint sie ernst!“

Da las ich Anfang Mai auf den Webseiten von Lady Velvet Steel, sie wäre Ende Mai in Hamburg zu Gast im Studio Rex. Ich setzte Himmel und Hölle in Bewegung, um während dieser Zeit nach Hamburg zu kommen.

Die beiden Damen empfingen mich mit einem Küßchen, und wir hatten auch gleich ein Vorgespräch. Das dauerte aber gar nicht lange, denn für die beiden Damen war völlig klar: „Jetzt kriegst du Prügel, aber ordentlich! Zieh‘ dich aus!“

Auf dem Bett lag ein kleines hölzernes Böckchen, eine Neukonstruktion. „Leg dich da mal drüber“, meinte Undine. „Festgebunden wirst du nicht, schließlich sollst du erstmal nur aufgewärmt werden.“ Also legte ich mich drüber. Ich kann euch sagen, dieses Ding zwingt einen zu einem ordentlichen Hohlkreuz, so dass der Hintern wirklich hübsch weit herausgestreckt wird. (mehr …)