Archiv für die Kategorie ‘Fotos’

„Der Sirene verfallen“ von F.

Donnerstag, 10. August 2017

Undine Bootylicious

Nachdem ich mehrere Jahre intensiv erotische Hypnose in englischer Sprache genossen hatte, musste ich feststellen, dass ich vor echter Hingabe an die Macht der Stimme und der Frau dahinter zurückschreckte – ich hatte Angst vor echter Unterwerfung und Hilflosigkeit.

Dennoch sprach mich Hypnose und die damit verbundene Möglichkeit des Loslassens und Unterwerfens weiter stark an – also suchte ich im Internet nach einer Möglichkeit, meinen Fetisch doch auf die nächste Ebene zu bringen: es ging mir darum, von Englisch auf Deutsch zu wechseln, also einen veränderten Reiz zu setzen, und vor allem darum, eine Hypnodomme zu finden, die authentisch und professionell-vertrauenswürdig erschien – schließlich wollte ich von der reinen Audio-Erfahrung zum Erleben in Fleisch und Blut übergehen.

Wenig überraschend (im Nachhinein ist es glasklar), fand ich unter dieser Prämisse zu Undine!

Seit drei Jahren nun bin ich dabei, mich ihrer Stimme und ihrem Einfluss auf mein Denken und Fühlen zu öffnen. Es begann mit Hypnose-Files, die Undine unter Verwendung meiner Anregungen und Wünsche aufnahm. Sehr schnell stellte ich fest, dass Undine nicht nur ihre Stimme variantenreich und höchst effektiv, fast wie ein Instrument, einzusetzen weiß, sondern dass sie zudem mit absoluter Treffsicherheit erspürt, wie sie sexuelle Phantasien packen und für die gewünschten Zwecke nutzen kann. (mehr …)

In klingenden Kristallgewölben wohnt sich’s schön

Dienstag, 9. Mai 2017



Willkommen in Undines Reich!

Meine neuen Räume wirken vor allem durch opulente Dekoration – den Charme dieser extravaganten Barockwohnung wollte ich nicht durch allzuviel Studio-Ambiente verwässern, daher sind meine zahllosen Geräte nun eher in Schränken und Schubladen untergebracht statt offen in Regalen und Vitrinen. An Spezialmöbeln habe ich zunächst einen Bondage-Rahmen mit Flaschenzug aufgestellt, meine Komfort-Ledersling (Liebesschaukel) und einen Stahl-Bodenpranger mitgenommen sowie eine brandneue, superbequeme Fesselliege auf Rollen bauen lassen. Einige neue Fesselutensilien habe ich angeschafft, darunter eine Lederzwangsjacke für extreme Bondage. Dazu gibt es diverse Sitz- und Liegeflächen, die sich auch hervorragend als Bondage- und Spanking-Möbel für verschiedene Stellungen pervertieren lassen. Das Badezimmer, das neben einer funktionalen Dusche auch über eine freistehende Wanne verfügt, bietet Möglichkeiten zum gemeinsamen Badevergnügen oder zu ausufernden Nassspielen inklusive gefesseltem Langzeit-Marinieren.

Hier einige Eindrücke der neuen Spielstätte, mit und ohne Undinen im Bild:

Was meint ihr, meine Lieben? Gibt es Spezialmöbel, die ihr vermisst und ohne die eine Session mit mir für euch nicht „rund“ ist? Vieles habe ich noch im Lager, und ein oder zwei Stücke könnte ich möglicherweise noch einziehen lassen. Habt ihr sonstige Wünsche bezüglich Equipment, das sich neu anzuschaffen lohnt?

Update: Auf vielfachen Wunsch steht nun auch mein schöner Strafbock in meinem neuen Appartment. Auf allen Vieren streng fixiert dürft ihr nun wieder gespannt warten, welche Instrumente ich als nächste für euren Allerwertesten ausgewählt habe:

Fettlogik überwunden!

Samstag, 24. September 2016

Fettlogik überwunden!

Ja, ich habe abgenommen. Ja, ziemlich viel. Ja, das war Absicht, danke, es ging mir nie besser! Ja, ich brauchte ganz, ganz dringend neue Fotos. 🙂

Die neuen Bilder gibt’s in meiner Galerie – und einige alte nicht mehr, die mir wirklich nicht mehr gerecht wurden.

Zum Warum und Wie meiner wundersamen Wandlung verweise ich auf die Frau, die Schuld ist: Nadja Hermann, aka Erzählmirnix (genau, die mit den tollen Sexwork-Comics). Die hat nämlich „Fettlogik Überwinden“ geschrieben, ein Buch, das mit allen gängigen Diätmythen gründlich aufräumt. Klingt dramatisch, aber es stimmt: Dieses Buch hat mein Leben verändert.

Und wer jetzt neugierig geworden ist, findet alle Details in meinem Gastbeitrag auf Nadjas „Fettlogik“-Blog.

Leder- und Pelzfetisch – neue Fotos!

Dienstag, 4. August 2015

Film Noir

Film Noir – Da meine Vorliebe für den Stil der 30er bis 50er Jahre immer intensiver wird, habe ich endlich wieder einmal die Gelegenheit zu einer ausführlichen Fotosession wahrgenommen. Leder, Pelze und Perlen … Viel Vergnügen in meinen Galerien!

Allerlei Neues aus dem Studio Rex

Sonntag, 10. Mai 2015

Es tut sich ja immer mal wieder was neues im Studio Rex. Spielzeuge verschleissen und werden durch andere ersetzt, Möbel werden gerückt, Gäste oder Kolleginnen inspirieren mich mit Wünschen nach neuen Gerätschaften, oder ich verliebe mich in ein neues Outfit. Jede einzelne Neuanschaffung anzukündigen würde den Rahmen sprengen, aber ab und an mache ich euch doch auch gern ein bisschen heiss. 🙂

Anbei also völlig willkürlich vier Neuigkeiten der letzten Wochen:

Zunächst lief mir dieses entzückende Spanische Pferdchen zu. Es ist als Designer-Einzelstück nur wenig Gesellschaft gewohnt, daher noch ein wenig bockig und hat bisher jedes Rodeo gewonnen, freut sich aber auf weitere mutige Einreiter.

spanischespferd

Wer es stattdessen lieber etwas bequemer mag, darf in unserer nagelneuen Komfort-Sling Platz nehmen. In optimaler Höhe gelagert kannst du dich dort je länger desto lieber mit meinem Strap-on beglücken lassen. Renitente Zöglinge können darin auch sicher festgeschnallt oder sogar mit weiter hochgezogenen Beinen in der „Internatsstellung“ ordentlich versohlt werden.

sling
(mehr …)