Posts mit dem Tag ‘Keuschhaltung’

„Champions League!“ von R.

Freitag, 9. März 2012

Nach einigen wenigen Studio-Besuchen in den letzten Jahren war ich bei der Vorbereitung einer geschäftlichen Hamburg-Reise auf Undines Seiten gelandet und fühlte mich mit meinen Neigungen von Anafng an zum ersten Mal richtig verstanden. So empfand ich es auch beim vorbereitenden Email-Austausch.

Wir vereinbarten eine kürzere Session mit Anlegen eines CB für einen Tag und eine ausgedehnte Abendsession am Folgetag. Als es soweit war und ich zum ersten Mal vor ihr stand, stellte ich fest, dass sie in echt noch viel beeindruckender aussieht als auf den Bildern. Das konnte ich jedoch nur kurz geniessen, weil sie mir schon zu Beginn der Session die Augen verband und dies auch bis „zur Entlassung“ so blieb. Ausgehend von meinen vorher geäusserten Vorlieben spielte sie virtuos mit meinem Körper, meinen Gedanken und meinen Vorstellungen, sodass ich schnell anfing „zu fliegen“. (mehr …)

Zofe Nina in Ketten, ein Bericht mit Fotos. Von TV-Zofe Nina

Freitag, 5. November 2010

Nach sehr langer Zeit hatte ich endlich wieder einen Termin bei Lady Undine. Pünklich um 16.15 Uhr klingelte ich bei ihr. Nachdem ich das Studio betreten hatte, klickten auch schon die Handschellen. Die Herrin verhaftete mich direkt an der Tür. Sie nahm die Handschellen in der Mitte in die Hand, und ich musste ihr folgen. Im Spielzimmer angekommen, schob sie mich in den Sessel. Zur Begrüßung muste ich ihr einen Handkuss geben. Danach öffnete die Herrin die Fesseln wieder. Ich musste mich entkleiden und die Kontrolle, ob ich keusch bin sowie weibliche Kleidung drunter habe, folgte. (mehr …)

Affineurs Berichte

Donnerstag, 19. August 2010

Hier drei Sessionberichte eines Spielgefährten, mit dem ich bei jedem Besuch gleich mehrere Stunden bis Tage lang das außerordentliche Vergnügen hatte. Vielen Dank, Affineur!

Vor einigen Wochen hatte ich bei Undine eine mehrtägige Chastity-Session gebucht: Vorgespräch und Anlegen des Leihgerätes (CB2000) am ersten Tag mittags, halbstündige Session abends, sehr intensive Stundensession mit Abnahme des Gerätes am nächsten Tag nachmittags.

Ich bin mit Lob eher sparsam, aber in keinem Studio habe ich bisher soviel Kompetenz erfahren wie bei Undine. Man spürt, dass sie ihren Beruf gerne ausübt und dass sie passive Erfahrungen hat, die sie in ihre Rolle als Aktive einbringen kann. Ich habe dieses doch nicht ganz unkomplizierte Spiel bereits zwei Monate vorher per Email mit ihr diskutiert, und sie konnte sich an alles erinnern. Sie hört sehr aufmerksam zu und ist über die Routine hinaus sehr kreativ, das spricht für große Intelligenz und, wie ich vermute, für Bildung. Unsere Gespräche habe ich sehr genossen! (mehr …)

„Fotosession bei Herrin Undine“ von TV-Zofe Nina

Freitag, 21. Mai 2010

Meine Sehnsucht nach Herrin Undine war mal wieder sehr groß. Ich beschloss, sie um einen Termin zu bitten. Ich stand heute um 13.30 Uhr pünklich an der Haustür und klingelte. Nach kurzer Zeit meldete sich Undine und gewährte mir Einlass. Nach einem kurzen Gespräch zog ich mich aus, bis auf meine Damenwäsche und Strumpfhose. Dann folgte die Kontrolle, ob ich keusch bin. Die Herrin war zufrieden. Dann zog ich mein Neglige an und wurde ins Bad geführt. Die Herrin wies mich an zu klopfen, wenn ich fertig bin. Schon schloss sich die Tür und der Schlüssel drehte sich im Schloß. Ich war nun eingeschlossen. (mehr …)

„Das erste Spiel nach Vertragsabschluss“ von TV-Zofe Nina

Montag, 5. April 2010

Es war einige Zeit nach dem letzten Spiel vergangen, als ich um einen neuen Termin bei Lady Undine nachfragte. Nach einem kurzen Mailwechsel stand der Termin am 26.03.2010 um 15.30 Uhr fest.

Ich stand nun am Freitag etwas nervös vor der Tür und drückte den Klingelknopf. Es meldete sich Undine und sie ließ mich hinein. Nach der Handkussbegrüßung führte sie mich ins Stahlzimmer. Ich übergab ihr eine kleine Aufmerksamkeit. Als sie diese wegbrachte, bekam ich die Anweisung, mich schon mal zu entkleiden. Ich tat dieses, bis auf den Damenslip, den BH und meinen Keuschheitsgürtel. Ich wartete in Zofenstellung auf Lady Undine. Nach ihrer Kontrolle, ob ich auch ja keusch bin, bekam ich meine Brüste in den BH gelegt. Dann durfte ich ein Negligé anziehen. Es passte mir sehr gut. Dann führte mich Lady Undine ins Bad. Nach dem Reinigen sollte ich an die Tür zum Dominazimmer klopfen und im Spielzimmer auf sie warten. Ich wartete nach dem Klopfen dann in Zofenstellung auf Lady Undine. (mehr …)